Präsentation + Fachgespräch - kurze Frage...

  • Hallo,
    ist es richtig dass ich in der Präsentation nochmal meine geschriebene Projektarbeit zusammenfasse? Weniger ausführlich, aber deutlich den Weg zeige wie ich zu meiner Enscheidung gekommen bin.


    Bin etwas irritiert, weil im Hinweisblatt steht:
    In 15 Minuten sind die Ergebnisse der Projektarbeit zu präsentieren und zu begründen.


    Das wäre ja das Pferd von hinten aufzäumen?!? Das versteh ich gerade nicht...


    Soll ich dann die Problemstellung und Zielsetzumg weglassen weil dies den Prüfern bekannt ist? Wollte das natürlich erwähnen, weil es ja die Überschrift der ganzen Präsentation bildet. Hab auch die Powerpoint Folien schon fertig

  • Hallo Betriebswirt2016,


    ein Prüfer hat die PA gelesen, maximal sind es zwei. Du musst also Deine Präsentation so gestalten, dass jemand, der die Arbeit nicht gelesen hat, versteht, worum es geht, und warum und auf welche Weise Du zu Deinen Ergebnissen gekommen bist.


    "Soll ich dann die Problemstellung und Zielsetzumg weglassen weil dies den Prüfern bekannt ist? "
    Ergo: NEIN!


    "In 15 Minuten sind die Ergebnisse der Projektarbeit zu präsentieren und zu begründen."
    das ist nicht grandios formuliert, denn bei der PA ist schließlich der Weg das Ziel; die Ergebnisse sind nebensächlich.


    Du baust die Präsentation daher nicht von hinten auf, sondern folgst dem Aufbau Deiner PA. Die Prüfer sollen ja auf der Stuhlkante hin- und herrutschen, sich die Fingernägel abkauen, weil Sie endlos darauf gespannt sind, ob Du Maschine A oder B kaufst, irgendwas in- oder outsourced etc.


    Viel Erfolg! 8)
    -Tim

  • Gott sei Dank. Dachte schon ich muss alles umwerfen. Hab ja auch das Inhaltsverzeichniss grob als Struktur genommen.


    Noch eine Frage: Wie muss ich das Präsentieren? Muss ich so klingen wie ein Lehrer oder kann ich das auch so lockerer machen und offene Fragen in den Raum werfen. Das die Prüfer auch nachdenken... Ich aber keine Antwort erwarte, sondern es einfach als Stilmittel nutze. Weiß nicht wie ich das erklären soll nun. Möchte halt Aufmerksamkeit erzeugen und das Rethorisch unterfüttern. Nicht nur so Folien vorlesen. Also nicht das die Prüfer so passiv gelangweilt sind und so Trockenfutter bekommen.


    Hab Angst mein Vortrag klingt dann zu locker.

  • Hallo Betriebswirt2016,


    "Muss ich so klingen wie ein Lehrer oder kann ich das auch so lockerer machen und offene Fragen in den Raum werfen."


    pro Jahr erlebe ich als Prüfer auf Betriebswirtniveau 60 bis 80 Präsentationen. Letzteres wäre MIR lieber. Letztendlich ist das personenabhängig, also Geschmacksache. Im Zweifel würde ich das an Deiner Stelle eher konservativ gestalten, mit leichtem Hang zur Originalität.


    Viele Grüße!
    -Tim

  • Bestanden


    Da kann man noch so viel zu Hause üben, vor den Prüfern ists doch anders. Mich hat total aus dem Konzept gebracht, daß diese total gelangweilt waren. Null Mimik oder mal eine Rückmeldung als Nicken (nach dem Motto, ja verstanden was er meint). Dann fiel mir die Eddingkappe runter, da war dann voll die Aufmerksamkeit und alle schauten wo sie liegt. Habs liegen lassen und einfach Vortrag weitergemacht als ob nix war


    Das anschließende Gespräch war irgendwie garnicht wie eine "Prüfung" sondern eher eine Diskussion. Da hab ich teils vergessen in einer Prüfung zu sitzen und hitzige Debatten gehabt mit den Prüfern. Wurde mir draussen erst bewusst, wie stark ich meine Meinung vertreten hatte und den Prüfer ständig Gegenargumente brachte, damit er falsch liegt...


    Aber da ichs geschafft hab, muss ich ja was richtig gemacht haben...

  • Hallo Betriebswirt2016,


    "Mich hat total aus dem Konzept gebracht, daß diese total gelangweilt waren. "
    deshalb lernt man das in der Prüferschule anders. :roll:


    "Das anschließende Gespräch war irgendwie garnicht wie eine "Prüfung" sondern eher eine Diskussion."
    Mache ich aber auch meist so. Soll ja kein Verhör sein. :lol:


    "Da hab ich teils vergessen in einer Prüfung zu sitzen und hitzige Debatten gehabt mit den Prüfern. Wurde mir draussen erst bewusst, wie stark ich meine Meinung vertreten hatte und den Prüfer ständig Gegenargumente brachte, damit er falsch liegt..."
    Ist doch gut, wenn das so läuft.


    Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!
    -Tim

  • deshalb lernt man das in der Prüferschule anders. :roll:

    Beruhigend zu wissen...


    Vielen Dank


    Ich meld mich jetzt mal im Forum ab. War eine gute Begleitung hier dir letzten Jahre (seit 2013 - noch beim WiFa). Nun gehts halt weiter ohne dieses Forum...