Unterschied Mentor, Coaching und Tutoring

  • Guten Tag zusammen,


    ich hätte eine Frage die mich langsam aber sicher in den Wahnsinn treibt.


    Kann mir von Euch jemand an konkreten Merkmalen den Unterschied zwischen Mentoring, Coaching und Tutoring erklären?


    Bin bisweilen diversen Quellen durchgegangen, finde jedoch immer nur Erklärungen, Beschreibungen etc. zu Mentoring und Coaching


    Mentoring:
    Langfristig
    Meist durch einen älteren und längjährig in dieser Unternehmung arbeitenden Mitarbeiter (entsprechend intern)
    Keine Schulung des Mentors vorab
    Hierarchisches Gefälle zwischen Mentor und Mentee
    Zeigt dem Mentee seinen Best Practise


    Coaching:
    Kurfristig bis Mittelfristig
    Wahl zwischen externem und internen Coaching
    Coach durchläuft vorab eine spezille "Ausbildung"
    Kein hierarchisches Gefälle zwischen Coach und Coachee
    Zeigt mehrere Lösungsvorschläge auf / Hilfe zur Selbsthilfe


    Sind die obenstehenden Punkte soweit korrekt? Bzw. kann man die noch sinnvoll weiterbauen?
    Wie unterscheidet sich jetzt das Tutoring von den obenstehenden Punkten? Sehe es eigentlich aktuell in gleicher Art und Weise wie das Mentoring, nur dass ich das Tutorung als fachspezifischer beschreiben würden...


    Danke vorab für Eure Antworten


    Grüße
    DavoooooR

    Geprüfter Betriebswirt IHK (09/2017 - 07/2019) - to do
    Ausbildereignung (05/2018) - :thumbsup:
    Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK (07/2017) - :thumbsup:

  • Hi,


    diese Begriffe weisen viele Gemeinsamkeiten auf, wodurch eine Abrenzung oft schwer fällt.
    Bei meiner recherche habe ich einen interessanten Artikel gefunden:



    Mentoring:
    „Mentoring ist eine zeitlich relativ stabile dyadische Beziehung zwischen einem/einer erfahrenen Mentor/in und
    seinem/r/ihrem/r weniger erfahrenen Mentee. Sie ist durch gegenseitiges Vertrauen und Wohlwollen geprägt,
    ihr Ziel ist die Förderung des Lernens und der Entwicklung sowie das Vorankommen des/der Mentees.“ (Ziegler, 2009, S. 11)


    Coaching:
    „Unter Coaching versteht man die strukturierte Zusammenarbeit mit einer Person über mehrere Treffen hinweg.
    Der Coach arbeitet darauf hin, dass der Lernende selbst die Verantwortung für seinen Fortschritt übernimmt, sich
    seiner Situation bewusst wird und seine Fähigkeiten verbessert. Coaching bietet die Möglichkeit zur Ausschöpfung
    des Potenzials von Mitarbeitern.“ (Tolhurst, 2012, S. 4)


    Tutoring:
    Die Rolle einer Tutorin/eines Tutors ist dadurch gekennzeichnet, dass sie/er als technische
    Unterstützerin/technischer Unterstützer in Erscheinung tritt und Berufsneulinge anleitet. Es geht dabei um die
    Vermittlung von Anreizen, Techniken und Verfahren im methodischen Kontext, im Bereich der Klassenführung sowie
    der Unterrichtspraxis. Basale, praktische Fertigkeiten der Junglehrer/innen stehen dabei im Fokus (Raufelder & Ittel, 2012, S. 150).


    Quelle: https://journal.ph-noe.ac.at/i…hp/resource/issue/view/31 (In der PDF gibt es eine gute Gegenüberstellung und viele weitere Details)



    Gruß
    Daniel