Änderung Rahmenplan, Lehrgang abgesagt, was nun?

  • Hallo zusammen,


    ich wollte ab dem 29.02. endlich den Lehrgang für den Betriebswirt starten. Heute sagte man mir, dass dieser doch nicht stattfindet, das ganze Jahr gibt es keinen Starttermin. Grund: Die Rechtsverordnung und somit der Rahmenplan ändern sich. Ich habe dann mit der IHK vor Ort telefoniert, die das bestätigt haben. Ist nur noch nicht publiziert. Jetzt fange ich natürlich bei der Suche nach einem Anbieter von vorn an.


    Ich habe hier mal gelesen, dass man sich einen Träger vor Ort suchen soll, da die Dozenten somit eher die Gegebenheiten in der Prüfung kennen, als wenn man online oder weiter entfernt einen Lehrgang startet. Also immer Lehrgang dort, wo man die Prüfung ablegt, bzw. wohnt. Das hieße für mich dann, dass ich ein Jahr mit dem Start warten müsste, weil kein anderer Anbieter in der Nähe ist.

    Wie seht ihr das? Ein Jahr warten, oder ggf. auf einen Online Kurs zurück greifen?


    Viele Grüße :-)

  • Hallo AnnaThird,


    die Änderungen in der Verordnung sind ja nicht revolutionär. Deshalb verstehe ich auch nicht, warum ein Träger deshalb alle Kurse absagt. Ich kenne viele Träger, und keiner von denen macht so etwas.


    "Ich habe hier mal gelesen, dass man sich einen Träger vor Ort suchen soll, da die Dozenten somit eher die Gegebenheiten in der Prüfung kennen, als wenn man online oder weiter entfernt einen Lehrgang startet."


    Das ist sicher etwas dran, aber so riesig sind die Unterschiede nicht. Keinesfalls würde ich deshalb ein ganzes Jahr warten.


    LG

    -Tim

  • Hallo Tim,


    vielen Dank für deine Antwort!

    Revolutionär nicht, aber die Prüfungsform ändert sich und somit auch die Vorbereitung auf die Prüfung. Der Träger sagte, er wolle keinen Kurs anbieten, wo die Teilnehmer Dinge lernen müssen, die sie gar nicht mehr brauchen. Worauf er sich da stützt frage ich mich auch. Nunja, vielleicht hat es doch andere Gründe.

    Da ich zeitlich und örtlich sehr gebunden bin, wird es jetzt wohl doch auf einen Online Kurs hinaus laufen. Hast du da Erfahrungswerte von Anbietern? Nach den öffentlich Bewertungen auf deren Seiten gehe ich nicht gern.


    Viele Grüße,

    Anna

  • Hallo AnnaThird,


    es wird nach der Änderung lange Übergangfristen geben, so dass immer gewährleistet sein wird, dass Prüflinge nach der Verordnung geprüft werden, nach der sie ausgebildet wurden.


    Was meine Erfahrung mit Anbietern angeht, beschränkt die sich auf die Region, in der ich tätig bin. Letztendlich sollte ein Anbieter das Ganze gut organisieren. Der Rest hängt dann überwiegend von der Qualität der Dozenten ab. Ich rate von Anbietern ab, die sehr wenige Stunden zu hohen Stundensätzen anbieten.


    Viele Grüße!

    -Tim

  • Die neue Verordnung ist bereits im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und bei Gesetze im Internet unter diesen Link abrufbar: http://www.gesetze-im-internet…etrwfv/BJNR255200019.html

    Die Übergangsfrist geht bis 31.März 2024, d.h. bis zu diesen Termin kann noch nach der alten Verordnungen geschrieben werden. Damit werden bis mindestens Juni 2023 (wahrscheinlich jedoch bis November 2023) die alten schriftlichen Prüfungen angeboten werden - es gibt also keinen Grund, der dagegen spricht, die Vorbereitung und die Prüfung nach nach der alten Verordnung durchzuführen.

  • Klingt für mich fast eher nach einer Ausrede, vielleicht mangels regionaler Nachfrage.


    Zitat

    Das hieße für mich dann, dass ich ein Jahr mit dem Start warten müsste, weil kein anderer Anbieter in der Nähe ist.



    Nun, die IHK welche die Prüfung abnimmt, wird über ihr Bildungsangebot doch sicher auch einen Vorbereitungskurs anbieten?


    Zitat

    Ein Jahr warten, oder ggf. auf einen Online Kurs zurück greifen?


    Die Prüfung ist Bundeseinheitlich, d.h. nur die mündlichen Sachen werden anders gemacht. Spricht also nichts gegen Fernkurs/Onlinekurs/Selbststudium etc.


    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17

  • Na dass kann ja wieder lustig werden...


    Da muss ich mal schauen ob ich jetzt noch nach der alten Verordnung die Prüfung mache oder vielleicht doch direkt nach der neuen Verordnung.


    Der neue Aufbau sieht interessant aus, ist aber komplett anders als vorher. Ich denke direkt zur ersten Prüfung zu gehen ist keine gute Idee.


    Ach und Englisch ist auch wieder drin. Wird einige nicht freuen ist aber wohl notwendig um die internationale Ausrichtung und Vergleichbarkeit sicherzustellen.


    Gruß

    Daniel