Studium nach Tech.Fachwirt

  • Guten Tag zusammen,


    da ich mich derzeit für den letzten Prüfungsteil vorbereite und ich der Meinung bin, dass ich nach meinem Fachwirt gerne ein BWL-Studium anfangen möchte, stelle ich mir die Frage, ob das jemand von euch bereits gemacht hat und mir nützliche Informationen weitergeben könnte.


    Falls ja:


    Inwiefern wurde die Leistung von dem Fachwirt anerkannt -wurden Klausuren erlassen oder sonstiges-?

    Wie genau lief die Einschreibung an einer Uni bzw. FH ab?

    Wie schwierig war oder ist das Studium für einen Fachwirt?

    Welche allgemeinen Erfahrungen bezüglich eines Studiums nach dem Fachwirt könnt ihr mitteilen ?


    Des Weiteren ist mir durchaus bewusst, dass ich einen Betriebswirt IHK machen könnte, aber da mich ein "richtiges" Studium reizt und ich von meinen Eltern die Chance erhalte studieren zu gehen, möchte ich gerne diesen Weg einschlagen.


    Kurz zu meiner Person:


    - 23 Jahre jung

    - gelernter Werkzeugmechaniker

    - bei erfolgreichen Abschluss 3,5 Jahre Berufserfahrung


    Ich wäre über alle Informationen sehr dankbar und würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.


    Gruß

    Christian

  • Hey, Christianbu_,

    ich stand auch des Öfteren vor einem Informationsproblem. Mein persönlicher Rat an dich: "Ruf mal die Fachhochschule an, bei der du dich einschreiben würdest."

    Du bekommst sicherlich einen Studienplan, mit Klausurübersicht usw. Wenn du diese Sachen durchgesehen hast, bist du um einiges schlauer und wenn du einen guten Ansprechpartner an der FH gefunden hast, kannst du auch die restlichen Fragen beantwortet bekommen.

    Ich überlege im Moment auch, ein Studium zu machen. Die Fachwirte sind leider nicht so anerkannt, wies es die IHK immer propagiert.
    Wenn, dann würde ich Wirtschaftsinformatik machen.


    Liebe Grüße

    Streben

  • Hallo Christianbu,


    ich habe mich hierzu auch bereits schlau gemacht.
    Ich hatte vor ein paar Jahren auch das Bedürfnis zu studieren, habe mich aber dann für den Betriebswirt IHK entschieden.

    Also es werden die aufjedenfall ECTS anerkannt. Bei mir waren es damals 42 ECTS für den Fachwirt. In der Regel hat ein FH Studium 210 ECTS wobei 30 ECTS damals auf ein Praktikum angerechnet werden und durch die Berufserfahrung dieses Praktikum entfällt. Somit wären damals 72 ECTS von 210 Gesamt anerkannt worden.


    Streben, leider kann ich dein Argument "die Fachwirte sind nicht so anerkannt" nicht bestätigen. Das trifft wahrscheinlich in Konzernen zu. Ich habe sehr gute Erfahrung in zwei Bewerbungsgesprächen mit meinem Fachwirt gemacht. Zudem hilft mir der Betriebswirt IHK auch nochmals ein gutes Stück weiter. Es kommt immer drauf an was man mit dem Titel auch macht. Das gilt auch für die Akademiker.


    @Chrstianbu mit 23 kann ich dir aufjedenfall raten, das Studium zu versuchen. Solltest du ein Studium als Fernstudium machen wollen, dann schau die die FernUniversität Hagen an, hier halten sich die kosten sehr im Rahmen. Alternativ hast du auch die Möglichkeit den technischen Betriebswirt (IHK) zu absolvieren. Was dafür spricht, der Praxisbezug des Betriebswirtes und die Kosten. Durch BAFÖG, KFW und Meisterbonus kosten diese Weiterbildungen nichts mehr.