Für die Frau gefragt...

  • Liebe Leute,


    meine Frau ist bereits in der Weiterbildung zur Personalfachkauffrau. Nun kommen ihr die ersten Zweifel, ob Sie die Prüfung schafft. Moralisch kann ich sie unterstützen, ansonsten komme ich aus einer ganz anderen Richtung. Da wir noch Kids haben, Corona uns zudem Zeit klaut - wird es immer mehr vom Stoff und sie kommt nicht hinterher. Leider hat sie bisher keine wirkliche Vorstellung davon, wie Prüfungsfragen aussehen. Sie würde gerne zielgerichteter Arbeiten, daher zur eigentlichen Frage: Was sind gute Lernhilfen?


    Lohnt sich bspw. dieses Buch: https://www.dihk-bildung.shop/…achkaufleute?number=6-449

    Lohnt diese App: https://www.dihk-bildung.shop/…69/ihk-quiz-app-pfk?c=423

    Lohnen diese Lernkarten: https://dickemann-weber.com/navi.php?a=55


    Ansonsten wünsche ich allen die sich in der selben Situation befinden, viel Erfolg für die Prüfung und bleibt gesund!


    ~Jo

  • Hi Jo,


    ich bin Fachwirtin für Büro- und Projektorga, möchte dir aber dennoch kurz meine Meinung zu den Unterlagen der DIHK mitteilen 😊


    Ich finde die Prüfungen schon ziemlich lehrreich, da man sich dadurch an die etwas komplizierte bzw. manchmal etwas komische Fragestellungen gewöhnt.


    Falls es noch Fachbücher der DIHK gibt, würde ich mir auch diese besorgen. Die sind inhaltlich sehr gut. Und schließlich ist ja die DIHK verantwortlich für die Prüfungsfragen. Hier - bei der Beschaffung - könnte deiner Frau die ihr bekannte Ansprechpartnerin der IHK behilflich sein. So war‘s zumindest bei mir.


    Karteikarten hatte ich mir selbst zusammengefasst (aus den Unterlagen vom Unterricht).


    Viel Glück für Euch,

    Catalea

  • Hallo,


    hier hatte ich meine Vorgehensweise zur Prüfungsvorbereitung erläutert (Post Nr. 3):

    Lernen und Fragen


    Gerade wenn man am Anfang der Vorbereitung steht, können die Prüfungen sehr demoralisierend sein - Allerdings sind die meisten Prüfungen gut schaffbar (zumindest die zum Bestehen benötigten 50%). Wenn deine Frau überhaupt nicht hinterher kommt, dann kann sie natürlich auch die Prüfungen (oder einen Teil der Prüfungen) nach hinten schieben und in einem halben Jahr absolvieren.


    Die Lernkarten sehen auf den ersten Blick gut aus und befassen sich anscheinend auch mit den vermeidlich simplen Themen, wie das Definieren von Begriffen. Allerdings kann man solche Lernkarten natürlich einfach selber machen, dazu einfach die Skripte beschaffen.


    Gruß

  • Danke für die Antworten.


    Das große Problem ist tatsächlich Zeit. Durch die Arbeit und Kids bleibt wenig Zeit zum lernen. Da die Prüfung erst im November ist, ist der jetzt gelernte Stoff nur im Bereich: "habe ich schon Mal gehört". Deswegen die Lernkarten, sodass sie direkt ins lernen kommt. Wie sind die Prüfungen insgesamt aufgebaut, sind es reine Wissens- oder auch Transferfragen? Gibt es die Möglichkeit an Altklausuren zu kommen?


    Danke.


    Jo

  • Die Personalkaufmann habe ich nicht gemacht, jedoch war der Bereich Personal wiederholt Bestandteil in meinen Fortbildungen. Es gab viele Wissensfragen nach Definitionen. Die IHK fragt auch gerne nach Vor- und Nachteilen bspw. von verschiedenen Führungsstilen. Sehr beliebt waren kleinere Ausgangssituationen z.B. "Ein Mitarbeiter kommt wiederholt zu spät zur Arbeit, es sind bereits mehrere mündliche Ermahnungen durch den Vorgesetzten erfolgt. Sie sollen als Mitarbeiter der Personalabteilung ein Kritik-Gespräch führen" -> Aufgabe: Gliedern Sie das Gespräch in 5 sinnvolle Teile von Beginn bis Ende. Nennen Sie zu jedem Teil 2 Inhalte stichpunktartig.


    Das was für mich etwas anspruchsvoller war, war der Bereich Arbeitsrecht - aber auch dieser war gut schaffbar. Da die Prüfung ja noch 10 Monate hin ist, sollte sich deine Frau noch keinen Kopf machen. Ich habe üblicherweise so 3 Monate vorher angefangen mich in die verschiedenen Themen einzuarbeiten, die intensive Vorbereitungen dann 6-8 Wochen vorher.


    Altklausuren lassen sich über den DIHK Shop beschaffen: DIHK Shop Personalkaufleute