Neu hier im forum

  • Mahlzeit zusammen.


    Ich bin der neue.


    Mein Name ist Michael Ziehm und bin seit über 30 Jahren Handwerker im Wartungs-und Servicebereich in der Kälte-/Klima- und Lüftungstechnik sowie in der Objektbetreuung großer Industriekunden, hauptsächlich Lebensmittelindustrie.


    Aufgrund eines Arbeitsunfall möchte ich mich weiterbilden und ich werde, vorausgesetzt alles klappt soweit, den gepr. tech. Fachwirt anstreben.


    Gibt es hier ebenfalls Handwerker die diesen Weg gehen oder gegangen sind zwecks Austausch ?


    Habt ihr den Fachwirt in Vollzeit (aufgrund der Kostenübernahme seitens der BG wird es bei mir Vollzeit sein) Online oder in der Schule absolviert ?


    Wie sind eure Erfahrungen mit sgd, ils, ifm, ta usw....?

    Welche Fachbücher sollte ich unbedingt vorher schon haben ?

    Ist der "Storck" das "nonplusultra" ?


    Ihr habt weitere fragen zu meiner Person/Beruf ?

    Dann mal her damit.....



    Ich denke Fragen werden noch genug folgen, aber alles beizeiten.

    Ich werde die nächsten Wochen erstmal als stiller mitleser hier sein, eventuell, falls interessant für mich, mich auf einige konservation einlassen.


    Tipps sind immer willkommen.


    Vielen dank.

  • Hallo Michael,


    wilkommen im Forum, nur nicht schüchtern sein. Es gibt keine dummen Fragen, oftmal nur dumme Antworten ;-) .

    Meine Erfahrung war das es zwischen Online- und Päsentsunterricht im Klassenzimmer Welten waren. Beim Onlineunterricht kommt einfach nicht so viel an wenn man im Klassenzimmer sitzt. Auch ist der Austausch von Informationen wesentlich effizenter. Falls ich nochmal eine Weiterbildung machen dann nur in Präsents.

    Denke der Bildungsträger ist eher zweitranging. Persönlich finde ich ist es wichtiger das die Dotzenten geeignet sind. Lieber sind ein paar Unterrichststunden mehr angesetzt als nötig, da hast du es dann selbst in der Hand ob du zum Unterricht gehts oder es dir anderweitig gut gehen lässt. Viel anstrengender ist es wenn zuwenig Stunden angesetzt sind und der Stoff mühsam in Eigenregie gelernt werden muss.

    Machst du deinen TFW bei der IHK oder HWK?

  • Hallo mensi,


    vielen dank.

    Habe mich gestern entschieden, wenn, dann Präsenz Unterricht zu nehmen. Vier Monate online scheint mir doch recht sportlich, gerade für einen wie mich, der seit über dreißig Jahren keine Schule mehr gesehen hat.

    Da ich in einem großen Industrieunternehmen tätig bin, wird es bei mir der IHK Abschluss.

    Ich warte noch auf die Vorgespräche mit meinen Vorgesetzten, danach wird die BG zu Gesprächen hinzugezogen und dann könnte es losgehen.


    Gibt es (gute) Fachlektüre die ich mir unbedingt vorher besorgen sollte ?

  • Hallo Michael,


    also erst einmal vorweg, der technische Fachwirt ist sozusagen der schwierigste Abschluss unter den Fachwirten. Deshalb kann ich erstmal raten, unterschätze die Arbeit nicht, die du da reinstecken musst.


    Zum Stoff ist ganz wichtig einen Überblick zu bekommen. Die Prüfungsordnung bekommst du bei der IHK kostenfrei als PDF, allerdings ist die ein wenig Blabla lastig 😉

    Des weiteren unabdingbar aus meiner Sicht ist der Rahmenplan, gerade bei Präsenzunterricht ist oft nicht klar, für welchen Bereich das relevant ist, so behältst du eher den Durchblick.

    Grundsätzlich wenn man sich mit Fräsen und Drehen und anderen Füge- und Spanungsverfahren auskennt, hat man es erst einmal etwas leichter. Das selbe gilt für Technische Zeichnungen lesen oder physikalische Berechnungen durchführen.

    Auch wichtig ist zu wissen, dass sich die Themen aus dem Bereich WBQ und HQ überschneiden. Z.B. Marktpreisgleichgewicht.


    Mit Formeln, Einheiten etc. solltest du dich zumindest oberflächlich eindenken können, um später die Rechnungen solide hinzubekommen. Das gilt für TQ und HQ sowie bei WBQ im Rechnungswesen.


    Abschließend möchte ich sagen, das keine Lektüre das goldene vom Ei ist, du aber bei KIEHL einen Haufen Übungsaufgaben bekommst. Deshalb empfehle ich KIEHL WBQ und die Prüfung der technischen Fachwirte (TQ und HQ)


    Ich wünsche dir bei deinem Vorhaben viel Erfolg und stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung


    LG

    Arno

  • Zitat

    Gibt es (gute) Fachlektüre die ich mir unbedingt vorher besorgen sollte ?


    Der Rahmenplan für den Gesamtüberblick ist wichtig, der technische Fachwirt ist ingesamt der anspruchsvollste Fachwirt, für die wirtschaftsbezogenene Qualifikationen empfehle ich das Kompendium von Cornelsen.


    Vielleicht ein aktuelles Berufsschulbuch für deinen Beruf zur Wiederholung und/oder/bzw. ein Werk für den Industriemeister Metall (kann Kiehl sein) keine schlechte idee, der technische Fachwirt hat hier Bezüge, und dich selbst für den aktuellen IHK Kosmos zu "updaten" wird dir sicher etwas bringen.


    Verschaffe dir einen Überblick was du überhaupt lernen sollst, dann sieh was "ganz unbekannt" ist, und wo deine Schwächen liegen. Dann kannst du dort ansetzen. Viel Erfolg!


    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17