Fachwirt IHK oder HWK?

  • Hallo Zusammen,


    ich arbeite in einem Industrieunternehmen im Sales Bereich. Gerne würde ich mich nach meiner Ausbildung zum Industriekaufmann weiterbilden.


    Eigentlich wollte ich den Wirtschaftsfachwirt IHK gemacht. Jetzt bin ich aber noch auf den kaufmännischen Fachwirt der HWK gestoßen.


    Der HWK Fachwirt erscheint mir deutlich leichter und mit viel weniger Umfang als der IHK Fachwirt.


    Wäre es dann nicht besser den leichteren Weg über den HWK Fachwirt zu gehen? Beide DQR 6 eingestuft.


    Meine Sorge ist nur, dass der HWK Fachwirt komplett null in meinem Industrieunternehmen (Großkonzern) angesehen wird im Vergleich zum IHK Fachwirt.


    Nice to know: Mit einem HWK Fachwirt, ist man zugelassen für den IHK Betriebswirt.

  • Servus,


    es ist natürlich so eine Sache mit den HWK Abschlüssen. Manch ein Betrieb kennt den Schwierigkeitsgradunterschied zur IHK manch einer nicht. Wenn du Glück hast, kommst du an den richtigen Betrieb. Ein Kumpel von mir hat den Fachwirt bei der HWK in Teilzeit gemacht und arbeitet in einem großen Industrieunternehmen, ob diese aber den Unterschied gewusst haben weiß ich nicht. Ich habe meinen Fachwirt bei der IHK gemacht und den Betriebswirt der noch nicht ganz durch ist auch dort. In Gesprächen mit Firmen, konnte ich durchaus feststellen, das dies angesehen wird. Fakt ist. Der Wirtschaftsfachwirt bei der IHK ist schwer und die Durchfallquoten sind hoch. In meinem Kurs lag sie ungefähr bei 2/3. Laut Aussagen von meinen Dozenten im Vorfeld damals, wäre dies ungefähr so der Durchschnitt. Wie es bei der HWK ist weiß ich nicht. Letztlich musst du einfach selber wissen, was dir lieber ist. Der Schwere, aber sicherlich erfolgreichere Weg oder der leichtere dafür aber möglicherweise nicht ganz so erfolgreiche Weg.