Herbstprüfung 2016 Aufgabe 3a

  • Guten Abend,

    in der Aufgabenstellung 2 , Aufgabe 3a soll Liquiditätsplan erstellt werden. Wie kommt IHK auf die Zahlen der Einzahlungen aus Verkäufen von Okt bis März ? Kann mir jemand erklären mit den Erfahrungswerten zur Zahlungsbereitschaft der Kunden (1/3 3%skonfo, 1/3 ohne Abzug und 1/3 zählt 90% im übernächsten Monat ) ich komme auf ganz andere Zahlen. Ich danke Euch.

  • Hallo Katze,


    im Unterricht schreibe ich das immer versetzt auf, also ungefähr so:

    Jan Feb Mrz

    ____

    ____

    ____


    Dann brauchst Du nur die Werte eintragen und, wenn alles verteilt ist, vertikal addieren.


    Erster Strich: ein Drittel, davon 97 %

    Zweiter Strich: ein Drittel

    Dritter Strich: ein Drittel, davon 90 %


    Bei Forderungen von 120.000 € (Annahme), schaut das dann so aus:


    Jan Feb Mrz


    38800

    40000

    36000


    Die Einrückung verschwindet leider beim Posten. :-(


    40000 stehen unter Feb, die 36000 unter März.


    LG

    -Tim

  • Hey Tim ,


    ich verstehe es auch so, wie du es an deinem Beispiel beschrieben hast. Ich verstehe aber nicht bei der IHK wie die auf die Lösungswerte kommen. Z.B. Oktober Absatzzahlen : 1250 VE x 1200 Verkaufserlös pro VE = 1500000€ . 1/3 davon 97: 485000 .in der Lösung steht aber nichts, das heißt null !!!

    Wie kannst du dir das erklären? Auch die anderen Monaten haben komische Werte auf die ich nicht drauf komme.........