Beiträge von bearfass

    Hallo,
    ich möchte gerne zur Prüfung Gepr. Bilanzbuchhalter antreten. Ich habe die nötigen Qualifikationsnachweise, müsste jetzt aber nur mal wissen wie der Tätigkeitsnachweis zur Berufspraxis aussieht.
    In unserer Niederlassung wird nicht direkt bilanziert, sondern wir befassen uns nur mit der lokalen KLR. Abschlüsse nach IFRS werden in der Zentrale für den Mutterkonzern erstellt.
    D.h. mein Chef könnte mir nur zum internen Rechnungswesen bzw. Vorarbeiten zur Bilanz attestieren. Kann das reichen?


    Gruß


    Bearfass

    Hallo,
    ich möchte was zu der Art der Prüfungsvorbereitung sagen:
    Ich habe den Handelsfachwirt und den Betriebswirt und habe wenig "Disziplin".
    Aus diesem Grund habe ich mich ohne Anbieter vorbereitet. In Unkenntnis über die Stofftiefe habe ich immer relativ spät angefangen zu lernen.
    Hierdurch entstand einfach automatisch ein Druck das Geld und die Zeit nicht in den Sand zu setzen. Unzufriedenheit im Job war die größte extrinsische Motivation.


    Seelische Unterstützung gab es von einer Handelsfachwirtin und fachliche von einem BWL-Studenten.


    Kosten HFW: 400 Prüfung, 100 Bücher, 150 Sonstiges
    Kosten BW: 500 Prüfung, 150 Bücher, 150 Sonstiges
    = 1450


    Steuerrückzahlung ~400
    = 1000 Euro


    Mein letztes Fernstudium hat mich so mürbe gemacht, das ich es nach einem Jahr abgebrochen habe und es war mir sowas von egal das 3000 Euro weg waren. Ich habe es gehasst und lange gebraucht mein Gesäß erneut zu erheben.


    Grüße


    Bearfass

    Also bei uns ist es explizit so, dass man beweisen soll die Fähigkeit zu besitzen die wichtigsten entscheidungsrelevanten Fakten zu kondensieren um in 15 Minuten die Notwendigkeit einer Entscheidung darzustellen.


    Formfehler: Ich meine damit falsch zitiert(Format), Thema zu eng eingegrenz bzw zu viel ausgegrenzt, manchmal passt der Inhalt nicht exakt zur Überschrift usw

    Hallo,
    ich möchte mich kurz mit meiner Frage einhaken. Mein Thema kommt aus dem Bereich Personalmanagement. Ich erstelle gerade meine Präsentation und gehe nach dem Prinzip vor "viel freie Rede, weniger Text auf den Folien" z.B. farbige Markierung des aktuellen Abschnitts, einige Icons als Orientierung fürs Auge. Ich habe zwei andere Präsentationen gesehen, die mit einer eins benotet wurden in denen verdammt viel Text und Tabelle hinter Tabelle ist, würde mich nicht mitreißen als Zuschauer. Sehe ich das falsch?
    Mir wurde bei der mündlichen Präsentation gesagt ich muss bei dem Fachgespräch mehr das Publikum für mich gewinnen.


    Frage zu dem Frageverhalten. Meine Noten generell waren alle 3 oder 4, Projektarbeit schriftlich auch eine vier. Muss ich mir Gedanken machen, dass die mir den Todesstoß verpassen könnten? (Ich vermute die schlechte Note rührt von einigen Formfehlern und einer zu starken Eingrenzung des Themas).



    Danke schonmal

    Vielen Dank. Deine Antworten sind sehr hilfreich .


    Kurze Frage noch. In den Vorgaben steht "Bindung: Schnellhefter, klarer Deckel" Meinen die damit diese Schnellhefter aus der Grundschule? Eine feste Spiralbindung wäre damit unzulässig?

    Hallo,
    ich habe eine Frage zur Quellenangaben und dem Literaturverzeichnis.
    Mein Thema kommt aus dem Personalmanagement und ist stark auf Organisatorisches fokussiert. Meine Quellen aus dem Bereich Literatur belaufen sich auf 8 Stück. (2 Studien und 6 Fachbücher/Artikel) andere Quellen (z.B. Gehaltsniveau beim Mitbewerber) habe ich entsprechend mit "Information von ehemaligem Mitarbeiter" gekennzeichnet bzw. zum Vergleich auch einen Tarifvertrag bemüht. Reicht das aus als "intensive Recherche"? Der Großteil meines Textes besteht aus einer Ist-Beschreibung und Lösungsvorschläge die sich aus der Orga-Lehre ableiten.


    2. Frage dazu: In manchen meiner Quellen stehen sinngemäß Schilderungen die ich für gesunden Menschenverstand halte (z.B. Mitzieheffekt bei Kündigungen) muss ich das separat kennzeichnen auch wenn ich es gar nicht daraus entnommen habe?


    Ich habe eine Projektarbeit gesehen mit 40 Quellenangaben, die Arbeit war im Vergleich sehr zahlenlastig (Kostenvergleichsrechnung).


    Wer kann mir hierzu etwas sagen?


    danke

    Hallo,
    zu dem Problem der 35 Seiten: Ich war auch etwas drüber. Habe dann fast alle Tabellen und Grafiken in die Anhänge ausgegliedert und die 31. konnte ich loswerden indem ich den Rand oben und unten (wird in den Richtlinien nicht vorgegeben) jeweils um 5mm reduziert habe (von 2cm auf 1,5). Das bringt eine Seite zusätzlich. Müsstest mal prüfen ob deine IHK das als Vorgabe hat, bei uns sind nur die Seitenränder bestimmt