Beiträge von Alex A

    Kann bisher auch nicht viel positives nach dem Handelsfachwirt berichten. Stehe gerade kurz vor meinem Abschluss zum Betriebswirt (Projektarbeit noch ausstehend) und befinde mich derzeit bzw. schon seit Juli auf Jobsuche. Bisher nur absagen. Habe ursprünglich Einzelhandelskaufmann gelernt und komme aus der Unterhaltungselektronik Branche. Die gesammelte Berufserfahrung als EHK bringt mir gefühlt nichts!


    Hatte letzten Freitag ein Vorstellungsgespräch bei einem großen Lebensmitteldiscounter als Trainee. Leider verlief das VG nicht ganz perfekt :roll: Mal abwarten... Es sind noch ein paar Bewerbungen ausstehend und hoffe nun auf baldige Zusage. Hätte aber ehrlich gesagt schon viel eher mit einer Jobzusage gerechnet. Zugegeben, die Konkurrenz (BWL, Fachwirte, Betriebswirte) ist nicht gerade gering.


    Ich hole den Thread nochmal aus der Versenkung da es hier wohl noch nicht eindeutig kommuniziert worden ist:


    Den Meisterbonus bekommst du mehrfach und hat mit der Prüfung vom Fachwirt nichts zu tun.


    Quelle: IHK meines Vertrauens ;)


    Viel Erfolg bei deinem BW!

    Dann wird das wohl sehr schwer.
    "Struktur geben" und "Fachbegriffe" kann man als Selbstlerner unmöglich in der Art geben wie jemand der einen Kurs besucht. Es ist glaub ein ganz anderes mündliches "mitteilen" wenn jemand auf Wikipedia, Youtube und Literatur lernt oder jemand im IHK Kurs sitzt (und bestimmte Sätze eingedrillt bekommt). Letzlich kommt es an Wissen aufs gleiche raus - nur ganz anders formuliert und ohne Fachbegriffe oder "IHK-Sätze" ?! Da heist es eben dann Gläubigerverzug und nicht das vermutlich korrekte Wort "Annahmeverzug." Hier heist es so, dort so...


    Fand es überings auch im Fach "Finanzwirtschaftliche Steuerung" schwer, da der Cashflow und deren Errechnung (Nettocashflow wurde dort oft in einen Kasten geworfen mit) in verschiedenen Quellen auch anders berechnet wurde...

    Irgendwo müssen ja die Vorteile beim Besuch eines Präsenzunterrichts liegen ;)

    Hallo,


    ist es möglich den Prüfungsteil Projektarbeit auf den nächsten Termin Frühjahr 2018 zu schieben ohne "als nicht angetreten" zu gelten? Mein Problem ist folgendes: Ich bin derzeit in keinem Angestelltenverhältnis da ich meine Weiterbildung in Vollzeit absolviert habe und die Bearbeitung meines jetzigen Themas fällt mir sehr schwer. Der offizielle Bearbeitungszeitraum (15.09.-15.10.) hat noch nicht begonnen. Hat jemand dbzgl. Erfahrungen?

    So leute, heute kamen die Ergebnisse. Mit schwitzige Hände hab ich den Brief geöffnet und traute meinen Augen nicht:


    Marketing 2
    BSU 2
    Finanzierung 2
    EUWB 3
    Recht 4
    Situationsbezogene jeweils 3


    Bei Finanzierung fehlen mir eigentlich fast 20 Punkte, keine Ahnung wie da eine 2 schaffen konnte. In Recht war ich leider etwas enttäuscht, da hatte ich mir mehr erhofft. Auf alle Fälle ist mir ein großer Stein vom Herzen gefallen und drück alle anderen die ihre Ergebnisse noch nicht in den Händen halten können die Daumen und viel Glück für die mündliche!


    Glückwunsch und danke für deine Eindrücke! Ich hab mich zwar seit der Prüfung mit dem Stoff nicht mehr beschäftigt, aber die Fragen hätte ich mir wohl trotzdem zugetraut. Ich glaube zwar nicht das Bilanz- und Steuer bei mir ein Problem sein wird, aber wer weiß das schon :lol:

    War auch heute nicht einfach, aber die 50 Punkte könnten drinnen sein :D


    Themen bei der 1. Situationsaufgabe:


    - Formulierung Unternehmensphilosophie
    - Unternehmensethik (Fragenkatalog erstellen)
    - Kano-Modell
    - Qualitätsmethoden vorschlagen
    - EFQM Vorteile
    - Umweltmanagementsystem vorschlagen
    - Umweltmanagementsystem einführen in 7-Schritten
    - Projektmanagementphasen beschreiben (Initiierung, Planung, Durchführung, Abschluss)
    - Was muss man zu beachten hat, wenn man Personal aus dem int. Bewerbungsmarkt beschafft
    - Fragen zum Betriebsrat (Beteiligungsrecht bei Neueinstellung usw.)


    Ich tippe mal, das morgen Fragen zur Strategie/Strategiefindung kommen. In welcher Form auch immer. Die BSC wurde bisher auch in fast jeder Prüfung abgefragt, in der diesjährigen allerdings noch nicht. M.M.n. auch ein heißer Kandidat für eine Prüfungsfrage. Ansonsten Fragen in Richtung OE / Kommunikation könnte ich mir auch noch vorstellen für morgen.

    Ich denke viel auswendig lernen kann man für diese Themengebiete sowieso nicht, da situationsbezogen und wohl auch viele "BlaBla" Fragen enthalten sein werden.


    Meine Lernschwerpunkte in UF:


    - Alles zum Thema Strategie & Strategiebildung
    - Alles zum Thema CI, U-Leitbild, U-Philosophie, Ethik, Kultur, CSR etc.
    - Qualitätsmanagement: Aufbau und Inhalt der ISO 9001, Vorteile/Nachteile, QM-Beauftragter, Audits (Intern, Extern, Ablauf), QM-Werkzeuge
    - Umwelt: Gründe, Inhalt der ISO 14001, EMAS, Unterschiede, KrWG, ‎BImSchG

    Schwerpunkte Personal:

    - Personalentwicklung
    - Personalmarketing
    - Ethik


    Schwerpunkte Uroga:


    - Prognoseinstrumente
    - Coperate Governance
    - Stammhaus / Holding Unterschied
    - OE
    - Issue - Management
    - Projektmanagement