Beiträge von KatManDo

    Hallo Tim,


    danke für deine Antwort.

    Ich bin gelernte Werbetechnikerin, mit ca 6 Jahren Berufserfahrung (die Ausbildungsjahre nicht mit berechnet) und zusätzlich seit 11 J selbstständig mit grafischen Dienstleistungen. Nun sehen die Zulassungsvorraussetzungen weder für Print noch für Digital passend zu meinem eigentlichen Beruf aus. Ich war auch die einzige Werbetechnikerin in meinem Kurs.

    Print ist auch Inhaltlich eher für Drucker geeignet (im HQ Teil wird bereits Fachwissen an Druckmaschinen vorrausesetzt) und ein Mediengestalter widmet sich wohl eher dem Digitalen Bereich. Weder das eine noch das andere passt zum Werbetechniker.
    Warum ich das dann gemaht habe? Weil es außer diesem Fachwirt sonst nur die Möglichkeit des Meisters gäbe (es gibt aber nur eine Meisterschule in Deutschland und die ist in der Nähe von Freiburg, kommt daher leider aus familiären Gründen nicht in Frage). Daher wurde mir dieser Fachwirt empfohlen.
    Mit Druckmaschinen usw. kenne ich mich gar nicht aus, auch hat der Kurs dazu wenig beigetragen das zu ändern (mir wurde geraten Print zu wählen). Die Inhalte im DIgitalen Bereich sind mir allerdings nicht fremd, auch wenn ich nicht damit arbeite. Hier besteht aber das Verständnis im Gegensatz zu den Print Inhalten (ich weiß halt eher wie der Aufbau eine Homepage funktioniert, und nicht wieviele Bögen auf eine Druckplatte passen).

    Mein Interesse liegt also eindeutig eher im Digitalen.


    >>Voraussetzungen für den Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen":

    ......

    oderMit Zeugnissen oder ähnlichem kann der Bewerber nachweisen, dass er Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben hat, die eine Zulassung rechtfertigen.<<


    Was darf man hier unter "oder ähnlichem" verstehen. Zeugnisse habe ich natürlich keine, auch aus dem Kurs nicht, da ich dort ja zum Print Bereich gedrängt wurde.


    Hat jemand schon einmal ähnliches Erlebt und kann mir Tips geben, wie ich diese Vorraussetzungen nachweisen könnte?

    Hallo Zusammen,


    ich habe schon vor einigen Jahren den Medienfachwirt Kurs begonnen und abgeschlossen, durch einige familiäre Situationen komme ich nun erst dazu meine GQ Prüfung zu machen (es besteht noch keine Verjährung!).
    Während des Kurses habe ich mich für den Print Bereich entschieden, bereue diese Entscheidung aber mittlerweile. Da sich meine berufliche Situation ebenfalls arg geänder hat, tendiere ich aktuell zum Medienfachwirt - Digital. Die Unterlagen dazu habe ich aus dem Kurs vorliegen.

    Wie läuft das ab, wurde der IHK hier Meldung gemacht, für welchen Teilabschnitt ich mich während des Kurses entschieden habe?
    Oder wird vor der HQ Prüfung erneut nach gefragt?

    Und muss ich das nachweisen oder kann ich in Eigenarbeit den Digitalen Part lernen?


    VIelen Dank für Eure Hilfe.

    Hallo Zusammen,


    wie läuft es ab, wenn ich bei der GQ Prüfung Medienfachwirt z.B. zwei der vier Themengebiete bestehe und die anderen beiden nicht?
    Wird bei diesen Prüfungen die Gesamtpunktzahl berechnet und entscheidet, oder werden die einzelnen Themen berechnet?
    Kann man einzelne Themenbereiche bei nicht bestehen wiederholen oder bekommt man schon bei der GQ die Möglichkeit zur mündlichen Prüfung?


    Ich Frage mich einfach, wenn ich z.B in Recht, ZiB und IKP ausreichende Punkte erziehle, in BWL aber nicht, kann ich dann nur den BWL Teil zb in der kommenden Frühjahrprüfung GQ wiederholen. Oder muss ich dann komplett wiederholen?


    "Danke" für jede Antwort


    VG
    Kat

    Hallo Zusammen,


    ich bin in der Prüfungsvorbereitung für die GQ Prüfung des Medienfachwirts.


    Ich möchte gerne zusätzlich mit vergangene Prüfungen lernen, werde mir dazu auch die aktuellsten von 2016/2017 bestellen.
    Nun meine Frage; bis zu welchem Jahr rückwirkend macht das Lernen der Prüfungen Sinn?
    Eine Bekannte erzählte mir, dass sich irgendwann die Inhalte geändert hätten und es daher nur Sinn machen würde, Prüfungen bis einschließlich 2012 zu lernen. Ist das so richtig?


    Zweite Frage; Müssen es im Fach "Recht" immer die aktuellsten Gesetztestext Bücher sein?
    Ich habe diese Weiterbildung pausiert und habe daher alle Bücher noch aus dem Jahr 2014. Muss ich mir nun alle Bücher in der neusten Auflage kaufen?


    Danke an alle für eure Hilfe :)


    VG Kat