Beiträge von Michael8519

    Hallo und danke für die Antwort,



    ich bin Anfang 30, jedoch will ich mich bei dem Alter nicht aufhängen, da ich noch genug Jahre vor mir habe und jedes weitere Jahr welches ich unentschlossen bin und überlege ein verlorenes Jahr ist.


    Ich würde die Umschulung / Weiterbildung / Studium ausschließlich in Vollzeit absolvieren.



    An das Thema Berufserfahrung bzw die Erfahrungswerte einer kaufmännischen Ausbildung habe ich auch schon gedacht.

    Mir ist natürlich bewusst, dass die Aussichten auf eine Betriebswirtstelle ohne Berufserfahrung kaum gegeben sind, jedoch wird es im Zeitalter der Leihfirmen kein Problem darstellen als Fachwirt+Betriebswirt Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich zu sammeln.

    So könnte ich mir die Zeit einer Ausbildung sparen - vielleicht unterschätze ich auch die Wichtigkeit einer Ausbildung...




    Ein BWL Studium wäre natürlich schön nur muss ich da realistisch an die Sache gehen und mir eingestehen, dass ich entweder zu blöd oder faul bin :D

    Denn an einem E-technik Studium bin ich schon mal gescheitert und ich glaube nicht, dass es ausschließlich an meiner Abneigung dem technischen Bereich gegenüber gelegen hat.

    Hallo,



    ich komme aus dem technischen Bereich und würde mich gerne beruflich neu orientieren.
    Dabei habe ich den staatlich geprüften Betriebswirt oder den Wirtschaftsfachwirt + Betriebswirt IHK ins Auge genommen.


    Nun frage ich mich welche der zwei Optionen mehr (allgemeines) Fachwissen vermittelt.



    Da ich ein Fachabitur habe wären mir die allgemeinen Fächer und die Fachhochschulreife vom staatlich geprüften Betriebswirt nicht so wichtig.



    Beste Grüße