Beiträge von anonymo

    Hallo ihr Lieben,


    ich wollte hier mal die Chance ergreifen und nachfragen, ob von euch noch jemand weiß, was in der Frühjahrsprüfung 2021 alles an Themen in den WQ-Fächern (Marketing, Bilanz- und Steuerpolitik, Finanzwirtschaftliche Steuerung, Rechtliche Rahmenbedingungen und EUWI) drankam. Oft ist es so, dass in zwei aufeinanderfolgenden Prüfungen oft nahezu identische oder sogar komplett identische Aufgaben drankamen.


    Danke Euch vorab und schönes Wochenende!


    anonymo

    Hallo HfwPol,


    wir lernen hier überwiegend mit älteren Prüfungsaufgaben und setzen uns dahingehend Schwerpunkte. Auch die Skripte lege ich mir zumindest hin und wieder zur Seite. Auch wenn das hier vermutlich nicht ganz so positiv aufgenommen wird, aber mit dem IHK-Textband arbeite ich nicht - der ist mir viel zu schwammig und unübersichtlich. Gerne kannst du dich mit in die Lerngruppe integrieren, wenn von deiner Seite Interesse bestünde!


    Ich selbst lege mir die Schwerpunkte auf die eher nicht-mathematisch ausgelegten Fächer (Europäische Wirtschaftsbeziehungen und Rechtliche Rahmenbedingungen; Marketing-Mangement ist nicht so groß und hat viel Handlungs- und Interpreatationsspielraum)


    Liebe Grüße


    anonymo

    Hallo Michelle,


    schön, dass Du Dich dafür interessierst. Die Aufgaben der schriftlichen Prüfung geben keinen Hinweis darauf, was du in der mündlichen Prüfung gefragt wirst.


    Grüße


    anonymo

    Hallo zusammen,


    hoffentlich habt ihr die Weihnachtstage gut überstanden.


    Wie gesagt: Ich habe noch Kapazitäten frei und kann gerne Nachhilfe geben. Bei Interesse gerne per PN melden. Da machen wir dann ggf. alles Weitere aus! :)


    anonymo

    Hallo marie96,


    folgende Themen kamen dran:


    1) Formvorschriften und Beispiele

    2) Schuldrecht - Nacherfüllung

    3) Handelsvertreter Definition, Rechte und Eintragung ins HR

    4) Insolvenzordnung - zuständige Gerichte, Eintragung und Insolvenzgrund

    5) Abgabenordnung - Verwaltungsakt und Fristen

    6) mittelbare/unmittelbare Geltung Steuergesetze bei GmbH (EstG/KstG) + Geschenke


    Hoffentlich kam die Antwort nicht zu spät bzw. du hast die Prüfung erfolgreich absolviert!


    Liebe Grüße


    anonymo

    Hallo,


    auch wenn das nicht konkret zur Frage gehört, aber für manche durchaus interessant sein könnte, "muss" man bei Nichtbestehen eines schriftlichen WBQ-Teils ( 30>x>50; unter 30 Punkten keine mündliche Nachprüfung möglich) zur mündlichen Ergänzungsprüfung im Nachgang antreten. . Berechnen kann man die Punktzahl, die man in der mündlichen Ergänzungsprüfung benötigt, mit Hilfe der Formel


    "150 - 2x = zu erreichende Punktzahl".


    x ist hier deine erreichte Punktzahl im schriftlichen Teil. Hat man jetzt beispielsweise 38 Punkte erreicht (liegt auch zwischen 30 und 50) ergibt sich eine Punktzahl von 150 - (2x38) = 74 Punkte. Diese Punktzahl muss man durch das 2:1-Verhältnis zwischen schriftlich und mündlich erreichen.

    Möchte hier wirklich kein Klugscheißer spielen, nur hatten wir auch ewiglange Diskussionen über die mündliche Ergänzungsprüfung.


    Zu deiner konkreten Frage: Ist auf jeden Fall machbar. Schaue dir den Stoff noch einmal an - sowohl Recht- als auch Steueranteil. Versuche, die Inhalte zu verstehen und auch die Begrifflichkeiten unterscheiden zu können. Sympathie ist auch ein nicht zu unterschätzender Faktor in der Prüfung. Wenn du etwas nicht weißt, gib es zu. Das ist besser, als eine falsche Antwort zu geben, die rein gar nichts mit dem Stoff zu tun hat.


    Liebe Grüße und ich drücke dir die Daumen

    Hallo Yaesmin,


    gerne kann ich dir/euch bei den obengenannten Fächern helfen. Wichtig zu wissen wäre, ob man euch in den Fächern einen Rundumblick verschaffen soll, gezielte Schwerpunkte setzen soll und ob Vorkenntnisse vorliegen.


    Gerne können wir Näheres per PN bereden, falls von eurer Seite Interesse bestünde!


    Grüße