Mündliche Ergänzungsprüfung Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung

  • Mündliche Ergänzungsprüfung Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung

    Hallo zusammen,

    ich habe vor kurzem meine schriftlichen Ergebnisse bekommen.
    Ist soweit alles gut gelaufen, nur Recht habe ich irgendwie total versemmelt und habe nur
    knapp 40 Punkte... :(

    Hat jemand von euch schon die mündliche Prüfung in dem Fach abgelegt und gibt es eventuell
    einen Fragenkatalog oder eine Themensammlung in welchen man die Themen speziell auf die mündliche Prüfung stark eingrenzen kann?
    Wie schätzt ihr die Erfolgschancen, da das schriftliche ja doppelt zählt und ich somit
    mündlich mindestens 70 Punkte brächte um auf die 50 Punkte Gesamt zu kommen?


    Bin echt über jeden Tipp und jede Hilfe dankbar.

    LG
  • Das hatte ich schonmal dazu geschrieben :

    (Punktzahl und Note geändert)

    garfield1975 schrieb:

    .. im Grunde genommen kann Dir niemand sagen, was drankommt...

    Bei meiner Betriebswirtprüfung kam das Werkvertragsrecht, das Markenschutzrecht, Gesellschaftsrecht, das UWG usw. Das soll aber nix heißen; es kann im Grunde genommen alles kommen, was im Rahmenstoffplan steht. Ich habe die schriftlichen Prüfungen alle auf Anhieb bestanden und kann nicht genau sagen, was gefragt wird, aber du brauchst zum bestehen mindestens 70 Punkte, was einer 3 entspricht. Also ist zu erwarten, dass die Fragen etwas anspruchsvoller werden. Auch werden die Prüfer voraussetzen, dass du nur wichtige Paragraphen drauf hast (§280 BGB, §439 BGB, §434 BGB, §476 BGB)

    In alten Prüfungen, die man damals zur Vorbereitung durchgearbeitet hat, kamen alle möglichen Fragen dran; Urlaubsgesetz, Produkthaftungsgesetz parallel zur Haftung aus dem Kaufvertrag, Unmöglichkeit, Rechts- und Geschäftsfähigkeit, Haftung aus dem GmbH-Gesetz und einer vor-GmbH, Gesellschaftsrecht, Zugang einer Willenserklärung, Kündigungsschutzgesetz, Betriebsverfassungsgesetz, Formerfordernisse usw..

    Was mir aufgefallen ist, ist dass in den schriftlichen Prüfungen immer gerne Fragen kamen, die einen auf das Glatteis locken sollen; so ist es elementar wichtig, verschiedene rechtliche Gesichtspunkte auseinanderhalten kannst. Wenn du z.B. Fragen hast nach Vertrags- und Schuldrecht, so ist es zum einen wichtig, dass du einen Vertrag definieren kann (Angebot und Annahme) dann musst du Werk-, Dienst- und Kaufvertrag auseinanderhalten können. Jetzt musst du wissen, wann ein Vertrag für beide Partner verbindlich ist (Nichtigkeit wie z.B. Formerfordernis nicht eingehalten oder mangelnde Geschäftsfähigkeit oder Anfechtung z.B. wegen Irrtums, Arglist, Drohung) Dann solltest du die Ansprüche aus den Verträgen kennen (wer muss bei welchem Vertrag wie Mängel beseitigen ? Was kann der andere Vertragspartner verlangen ? Wann kann man jemanden die Mängelbeseitigung nicht zumuten ? Wann kann oder darf geliefert werden ? Wann ist eine Leistung unmöglich ? Was sind die Folgen der Unmöglichkeit ? Was ist einen Sachmangel nach §434 BGB ? Wer muss was beweisen ? Was bedeutet Abstraktionsprinzip ? Was passiert, wenn keine Pflichtverletzung bzw. kein Verschulden vorliegt ?

    Dann sollten Dir weitere, wichtige Gesetze (z.B. Produkthaftung, BetrVG, Kündigungsschutz, UWG) oder gängige Rechtsbegriffe wie culpa in contrahendo, maiore ad minus oder Contra legem bekannt sein.

    Was der jeweilige Prüfungsausschuss fragen wird, kann Dir keiner sagen, es gibt Prüfer, die sich an die Prüfungsfragen orientieren und es gibt Prüfer, die sich wahllos Themen aus dem Rahmenstoffplan aussuchen. Lt. Internet dauert eine solche Prüfung ca. 20 Minuten.

    LG
    Garfield
    gepr. Betriebswirt (IHK)
    B.A. Business Administration

    "Erfolgreiche Menschen sind erfolgreich, weil sie das tun, was andere Menschen nicht tun (Henry Ford)."
    "Natürlich darf man auch mal hinfallen im Leben. Aber niemals liegen bleiben. (Werner Otto)"
  • Timeburner schrieb:

    Hier der ganze alte Thread.

    Betriebswirt Mündliche Ergänzungsprüfung Rechtliche Rahmenbedingungen des Unternehmens

    Der TE hatte ja bestanden, ich nehm mal an das unsere Tipps so schlecht nicht waren. ^^
    Das denke ich auch; also @MisterX viel Glück

    LG
    Garfield
    gepr. Betriebswirt (IHK)
    B.A. Business Administration

    "Erfolgreiche Menschen sind erfolgreich, weil sie das tun, was andere Menschen nicht tun (Henry Ford)."
    "Natürlich darf man auch mal hinfallen im Leben. Aber niemals liegen bleiben. (Werner Otto)"
  • Danke für die schnellen Antworten. :)

    Habt ihr eventuell noch Tipps wo ich die wichtigsten Zusammenfassungen zu den ganzen Themen bekommen kann?
    Haben von unserem Bildungsträger in diesem Fach keine Skripte bekommen, nur Fälle mit den
    Gesetzesbüchern abgearbeitet...

    Das IHK Skript habe ich mir selbst schon besorgt, dieses ist jedoch auch
    sehr sehr umfangreich und die Prüfung ist bereits in ein paar Wochen, wenn ich mir das alles auch noch zusammenfassen muss, wird die Zeit doch schon sehr knapp :(

  • Haben von unserem Bildungsträger in diesem Fach keine Skripte bekommen, nur Fälle mit den
    Gesetzesbüchern abgearbeitet...

    Tzzz na das ist ja wunderbar... ohne Material steht man blöd da und brauch sich über 40Punkte auch nicht wundern...

    Für den Betriebswirt ist das schon ein gaaanzer Batzen an Stoff.

    Weiß nicht wie dick und umfangreich das Skript der IHK ist. Aber Bücher hab ich grad reingesehen.

    Bei
    "Prüfung der Betriebswirte" bei Kiehl sind es ca 100 Seiten. Aber mit dem Frage/Antwortstil dir damit zusammenfassungen zu schreiben wird aber sicherlich sehr aufwendig.

    Im Lernstarterverlag gibt es noch "Das Buch zum Betriebswirt IHK", ISBN 978-3981542806

    das Kapitel Recht ist hier in kompakten Zusammenfassungen drin, das sind auch 120 Seiten aber in nem etwas kleineren Format.
    Als "Repitorium" für das Wesentliche ist das sicher besser zu gebrauchen.
    und auf dessen Basis kannste in 3 Wochen auch noch durch "abschreiben/umschreiben" Zusammenfassungen erstellen. Was ich auch empfehlen würde.

    Für ne mündliche Prüfung würde ich dir empfehlen MindMaps für den Gesamtüberblick der Themen zu machen, da man in ner mündlichen Prüfung nicht extrem in die Tiefe gehen kann und ja doch viel abgeprüft werden wird, ist der allgemeine Überblick sicher wichtig.

    Und schau dir die Vorlesungen aus dem anderen Thread ruhig die Repitorium Vorlesungen der Uni Düsseldorf zum BGB an.

    Wirtschaftsfachwirt bestanden 03/16
    Ausbildereignungsprüfung bestanden 07/16

    Meister für Schutz und Sicherheit 05/17
  • Vielen vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Ich habe mir jetzt das oben empfohlene Buch gekauft und vom ersten reinschauen her bin ich recht positiv gestimmt, ist alles schön erklärt und kompakt zusammengefasst. Vielen Dank Timeburner.

    Habt ihr eine Ahnung wie die Erfolgschancen bei den mündlichen Ergänzungsprüfungen sind?

    @Brainscan01
    Ich habe die Prüfung bei der IHK Regensburg abgelegt. Wir haben eine Info erhalten dass die Ergebnisse ab dem 17.08.2015 per Post zugestellt werden. Die Ergänzungsprüfungen und die mündliche Prüfung Personal ist ab der Woche vom 14.09.2015.

    VG Mister X
  • Benutzer online 1

    1 Besucher